Sind räumliche Hologramme doch bald möglich? Der Bleen-3D-Projektor


Einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft und 3D-Hologramm-Projektion verspricht das das Start-up Unternehmen Bleen Inc. aus San Francisco. Es präsentiert auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo seinen Bleen-3D-Projektor, der den gleichen Name wie das Unternehmen trägt: Bleen. Inspiriert wurden die Entwickler dabei wie viele andere von den Ideen in den Science-Fiction Filmen der Star-Wars-Saga. Wer erinnert sich denn nicht an die Szene, in der R2-D2 den Hilferuf von Prinzessin Leia in den Raum projizierte? Was zur damaligen Zeit noch reine Science-Fiction war, soll nun zur Realität werden und einen praktischen Nutzen im Alltag von jedermann generieren. Das oberste Ziel ist laut den Unternehmensgründern eine der begehrtesten Technologien bis zur Marktreife zu entwickeln, ähnlich wie bei den anderen, bereits von uns vorgestellten 3D-Projektoren Spheree und dem Leia Display System.

Die Bleen 3D Hologramm Projektoren

Die Bleen 3D Hologramm Projektoren

Seit November 2011 laufen die Entwicklungsarbeiten an dem Bleen-3D-Projektor, der räumliche Bilder in eine Höhe von bis zu 2,5 Metern in den Raum projizieren kann. Das futuristisch aussehende, eigenständige Gerät wird hierzu beispielsweise auf dem Boden gestellt, von wo aus es seine Projektionen über sich in den Raum wirft. Seine Fähigkeiten beschränken sich dabei nicht nur auf reine Standbilder, sondern komplexe Bewegungen, Filme und Spiele können problemlos dargestellt werden. Das System ist so leistungsfähig, dass es die volle Größe und die Bewegungen eines menschlichen Körpers darstellen kann. Dabei soll das erzeugte Hologramm eine realistische, optische Präsenz und räumliche Qualität haben.

Einsatzmöglichkeit eines Bleen 3D Hologramm Projektors im Job

Einsatzmöglichkeit eines Bleen 3D Hologramm Projektors im Job

Wer so ein Gerät für sich reservieren will, der hat noch bis zum 20. Dezember 2014 Zeit, sich als Unterstützer der Indiegogo-Kampagne zu registrieren. Dort kann man sich bereits ab der Summe von 225 US-Dollar (ca. 180 Euro) eines der ersten Exemplare sichern, wobei hierzu zur Auslieferung eine weitere Zahlung von 175 US-Dollar fällig wird. Insgesamt kommt man so auf die stolze Summe von 400 US-Dollar, was im Vergleich für den angestrebten Marktpreis von 800 US-Dollar schon ein Schnäppchen ist. Insgesamt will das Unternehmen somit bis zum Ende der Kampagne 225.000 US-Dollar einnehmen, um das Produkt marktreif zu entwickeln, mögliche Risiken und Fehler zu identifizieren sowie die Patente und Genehmigungen zu erwerben.

Videospielen mit dem Bleen 3D Hologramm Projektor

Aber genau hierin liegt der kritische Punkt, der bei vielen Menschen Zweifel aufkommen lässt. Da das Unternehmen laut eigener Aussage derzeit bemüht ist, sich seine Technologien patentieren zu lassen, werden natürlich keine konkreten Details der Funktionsweise und der zugrundeliegenden Technologien veröffentlicht. Grob ist von diversen Sensoren für Bewegungssteuerung sowie einem nicht näher beschriebenen Projektionssystem mit „laser light sources“, einem „laser-beam optical focusing system“, einer „optical hologram-making unit“ und einem „space-time light modulator“ die Rede. Was sich jedoch konkret dahinter verbirgt, bleibt offen. Ebenso die Frage, ob der Projektor nicht nur futuristisch aussieht, sondern auch noch reine Zukunftsfiktion ist?!

Quelle und Weiterführende Informationen: Bleen

UPDATE: Mit Fairy-Lights werden Hologramme mit Hilfe von Laser-induziertem Plasma im freien Raum möglich und wissenschaftlich bewiesen.

Bleen 3D-Projektor

Bleen 3D-Projektor
4

Marktchance

6/10

    Nützlichkeit

    5/10

      Spaßfaktor

      8/10

        Will ich haben

        1/10

          Pro

          • praktisch bei Meetings
          • auch privat unterhaltsam

          Kontra

          • Realisierbarkeit ist sehr fraglich

          Christian Bosse

          Immer auf der Suche nach Innovationen, Trends und neuartigen Ideen - egal ob auf Crowdfunding-Plattformen oder in Forschung und Wissenschaft - die das Potenzial aufweisen, die Zukunft schon jetzt zur Realität werden zu lassen. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschungs- und Beratungsprojekten rund um die Themen Innovation und Zukunftsforschung immer auf dem aktuellen Stand der Methoden, Konzepte und Instrumente. Durch eine ausgeprägte Affinität für Technik auch Lead-User und Antenne für neue Technologien.

          Das könnte Dich auch interessieren...

          4 Antworten

          1. Kumi sagt:

            »Wer so ein Gerät testen oder für sich reservieren will, der hat noch bis zum 20. Dezember 2014 Zeit, sich als Unterstützer der Indiegogo-Kampagne zu registrieren. Dort kann man sich bereits ab der Summe von 225 US-Dollar (ca. 180 Euro) eines der ersten Exemplare sichern, wobei hierzu zur Auslieferung eine weitere Zahlung von 175 US-Dollar fällig wird.«

            Hoppla, ist Rossi daran beteiligt? Wird der Holoprojektor per E-Cat betrieben?

            Fragen über Fragen 🙂

            • mathis sagt:

              Neinnein Kumi, sowas hab ich auf Aldebaran auch schon gesehen. Da war der Projektor aber kleiner, eher so wie ein Schlüsselanhänger. Aber die benötigen dort auch keine massigen Batterien oder Trafos, denn auf Aldebaran wird freie Energie nicht von der NWO unterdrückt.

          2. Peter Schindler sagt:

            Wo kann man denn das Kaufen?

          1. 5. Februar 2015

            […] (Spheree), auf einen hauchdünnen Vorhang aus Dampf (Leia Display System) oder gar im freien Raum (Bleen 3D-Projektor) kombiniert Microsoft die Darstellung eines Hologramms mit dem Konzept […]

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Pin It on Pinterest

          Shares
          Share This

          Share This

          Share this post with your friends!

          Shares