Strom aus dem Blumentopf – Bioo Lite macht’s möglich!


Mit einer gewöhnlichen Zimmerpflanze das Smartphone bis zu dreimal täglich laden? Zugegeben, das klingt sehr futuristisch und eigentlich zu schön – bzw. zu nachhaltig – um wahr zu sein! Doch erinnert man sich zurück an die Experimente zur Schulzeit, so mag sich der ein oder andere sicher an die Versuche erinnern, in denen mit Hilfe von Äpfeln, Zitronen oder Kartoffeln Strom erzeugt oder gespeichert wurde. Nur benötigte man dazu damals Unmengen von Obst, um kleine Drähte kurz zum Glühen zu bringen. Ist der Strom aus der Zimmerpflanze also doch Humbug?

USB-Anschluss im Bioo Lite

USB-Anschluss im Bioo Lite

Glaubt man den Entwicklern der in Barcelona, Spanien ansässigen Firma Arkyne Technologies, so ist dies problemlos möglich. Ihre neuste Innovation im Bereich erneuerbare Energie trägt den Namen Bioo Lite und sieht auf den ersten Blick aus wie ein gewöhnlicher Blumentopf. Schaut man jedoch genauer hin, so findet man eine USB-Buchse, über die Smartphones bis zu dreimal täglich geladen werden können sollen. Dabei soll das Aufladen nicht viel länger dauern als wenn man das Smartphone zum Laden an einen handelsüblichen PC anschließt. Laut den Entwicklern soll Bioo bis zu 500 mA und rund 3,5 Volt liefern können. Das ist jedoch auch abhängig von der Pflanze selbst. Nicht jede Pflanzenart produziert gleichviel Strom, Kakteen beispielsweise sind nicht zu empfehlen.

Das klingt durchaus logisch, betrachtet man woher die Energie stammt. Diese wird nämlich mit Hilfe der Photosynthese in den Blättern der Pflanze erzeugt, erinnert man sich an seinen Biologieunterricht in der Schule zurück. Als Photosynthese wird der biochemische Prozess der natürlichen Energiegewinnung in Pflanzen bezeichnet, bei dem mit Hilfe von lichtabsorbierenden Farbstoffen wie Chlorophyll zunächst die Lichtenergie in chemische Energie umgewandelt wird. Diese wird anschließend zum Aufbau energiereicher organischer Verbindungen aus energiearmen, anorganischen Stoffen, hauptsächlich Kohlenstoffdioxid und Wasser, herangezogen.

Innenaufbau des Bioo Lite

Innenaufbau des Bioo Lite

Das System im Topf ist dabei in der Lage, die energiereichen, organischen Verbindungen im Boden rund um die Wurzeln herum aufzunehmen und in Elektrizität umzuwandeln. Bakterien brechen die organischen Verbindungen auf und setzen so die Elektronen frei, die wiederum entlang von Nanodrähten in das Innere des Blumentopfes wandern. Das komplette System ist für die Pflanzen im Bioo Lite Blumentopf absolut harmlos und beeinträchtigt das Wachstum der Pflanzen in keinem Aspekt. Auf diese Weise wird das sorgt das System für eine absolute Win-Win-Situation: Man generiert auf natürlichem Weg Energie und benötigt dafür keine umweltschädlichen Kraftwerke. Diese Idee wird schon seit einigen Jahren von Wissenschaftlern erforscht und so wurden die Entwickler des Bioo Lite auch von Studien der NASA inspiriert, die die Erzeugung von erneuerbarer Energie untersuchten.

Smartphone laden mit dem Bioo Lite Blumentopf

Smartphone laden mit dem Bioo Lite Blumentopf

Der Bioo Lite Blumentopf kann grundsätzlich mit allen Grünpflanzen bepflanzt werden und benötigt nicht ehr Pflege, als eine normale Topfpflanze auch. Um den Prozess der Energiegewinnung aufrecht zu erhalten ist nichts weiter notwendig, als die Pflanze am Leben zu erhalten – also das Gießen nicht vergessen! Aber selbst das Gießen wird vom intelligenten System unterstützt. Der integrierte Wasserspeicher ermöglicht ein absolut effizientes Wassermanagement und setzt mit Hilfe des automatischen Bewässerungssystems genau die passende Menge Wasser zu. Sollte der Bioo Lite Blumentopf im Freien stehen und des Öfteren Regen abbekommen, so berücksichtigt das automatische Bewässerungssystem auch dies. Auf diese Weise spart die umweltfreundliche Energiequelle etwa 6 bis 8 Liter an Wasser monatlich und eröffnet damit große Chancen für die Zukunft. Die aktuelle Crowdfunding-Kampagne auf der Internet-Plattform Indiegogo zur Finanzierung der weiteren Entwicklung läuft noch über 3 Wochen, hat aber schon jetzt mit über 86.000 Euro nahezu das 6-fache an der zu finanzierenden Summe von 15.000 Euro erreicht! Wir dürfen also gespannt sein.

Quelle und weiterführende Informationen: Indiegogo-Kampagne, Arkyne Technologies

Bioo Lite

Bioo Lite
7.6

Realisierbarkeit

7/10

    Marktchance

    6/10

      Nützlichkeit

      9/10

        Spaßfaktor

        9/10

          Will ich haben

          8/10

            Pro

            • saubere Energie für zu Hause
            • reicht für ein Smartphone

            Kontra

            • Lebensdauer des Systems?
            • Reicht die aufgenommene Ladung wirklich?

            Christian Bosse

            Immer auf der Suche nach Innovationen, Trends und neuartigen Ideen - egal ob auf Crowdfunding-Plattformen oder in Forschung und Wissenschaft - die das Potenzial aufweisen, die Zukunft schon jetzt zur Realität werden zu lassen. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschungs- und Beratungsprojekten rund um die Themen Innovation und Zukunftsforschung immer auf dem aktuellen Stand der Methoden, Konzepte und Instrumente. Durch eine ausgeprägte Affinität für Technik auch Lead-User und Antenne für neue Technologien.

            2 Antworten

            1. Björn sagt:

              Realisierbarkeit

              8

              Marktchance

              3

              Nützlichkeit

              7

              Spaßfaktor

              10

              Will ich haben

              6

              Eine wirklich gute Idee, aber ob das Handy dadurch wirklich komplett geladen werden kann bezweifel ich. Mit einer induktiven Ladestation könnte man das System noch weiter verbessern.

            2. Ronnie sagt:

              Realisierbarkeit

              7

              Marktchance

              1.3

              Nützlichkeit

              8.7

              Spaßfaktor

              8.7

              Will ich haben

              6.7

              Gute Idee

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

            Pin It on Pinterest

            Shares
            Share This

            Share This

            Share this post with your friends!

            Shares